Schulung

APplus Produktion

[810002 | 3 Tage | 1.500 €]

Hinweis

Voraussetzung für die Teilnahme an diesem Kurs ist die Teilnahme am Kurs APplus Basiswissen.

APplus Produktion
  • 25.02.2019 - 27.02.2019
  • ab 09:30 Uhr

weiter zur Anmeldung In Kalender eintragen

Asseco Solutions AG
Max-Planck-Straße 15b
40699 Erkrath
Deutschland, Nordrhein-Westfalen

Der Kurs richtet sich an APplus Key User und Fachanwender in der Produktion, die das im Kurs APplus Basiswissen erworbene Wissen innerhalb des Moduls Produktion vertiefen möchten.

Der Kurs vermittelt produktionsspezifische Abläufe und Funktionen in APplus anhand des im Kurs APplus Basiswissen entwickelten Beispiels.

  • Teilnahme am Kurs APplus Basiswissen
  • Spezielle Abläufe im Modul Produktion sicher beherrschen
  • Materialbuchungen: Materialentnahmen, Materialfertigmeldungen, automatische Materialbuchungen
    Das zur Produktion benötigte Material kann einzeln, gesammelt oder automatisch mit der Zeitbuchung entnommen bzw. zugebucht werden.
  • Zeitbuchungen: Online-Zeiterfassung einzelner Arbeitsgänge, Sammelarbeitsgänge und Sammelaufträge
    Arbeitsgangdaten können einzeln oder gesammelt und online oder offline über Terminals oder mit den entsprechenden Schaltflächen auf verschiedenen APplus-Seiten gemeldet werden.
  • Werkstattsteuerung
    Die Werkstattsteuerung ermöglicht, Informationen über Material, Kapazität und Personal dort zur Verfügung zu stellen, wo sie benötigt werden. Sie unterstützt die Werkstatt bei der Auftragsbearbeitung, indem sie die Prozesskette der Produktion steuert.
  • Fertigungssteuerung: Kapazitätsplanung, überlappte Fertigung, Überlasten, Alternativmaschinengruppen, Plantafel
    Um Kapazitäten auszugleichen und somit frühzeitig reagieren zu können, ist eine periodische Betrachtung der Auslastung der Produktionsressourcen und eine entsprechende Anpassung bei Über- bzw. Unterlast sinnvoll.
  • Fremdfertigung: Fremdmontage, Fremdvergabe
    Bei der Fremdmontage wird eine komplette Baugruppe mit einer eigenen Artikelnummer vom Lieferanten geliefert, wobei Komponenten der eigenen Firma bereitgestellt werden. Bei der Fremdvergabe werden ein oder mehrere Arbeitsgänge von einem Lieferant durchgeführt.
  • Lagerdispolauf: Umgang mit Terminproblemen und Bedarfsschwankungen
    Mit Hilfe des Lagerdispolaufs wird gewährleistet, dass alle für die Erstellung bzw. Bereitstellung von Produkten oder Dienstleistungen nötigen Mittel zeitgerecht und auch bei Terminproblemen oder Bedarfsschwankungen in den richtigen Mengen zur Verfügung stehen.
  • Pseudostücklisten
    Bei der Verwendung von Pseudostücklisten wird für diese kein eigener Fertigungsauftrag erstellt. Es gibt z. B. Unternehmen im Maschinen- und Anlagenbau, die Arbeitsgänge zusammengefasst in der Baugruppe verwenden möchten, die Konstruktion aber auf Grund der Wiederverwendung oder auch zur besseren Identifizierung auf der Zeichnung Baugruppen benötigt.
  • Gleichteile zusammenfassen
    Zur Optimierung von Rüstkosten können auftragsdisponierte Baugruppen in einem gemeinsamen Fertigungsauftrag zusammengefasst werden.
  • Bestandskontrolle
    Über die Bestandskontrolle wird nach auftragsdisponierten Einkaufs- oder Fertigungsteilen gesucht, die einen frei verfügbaren Bestand aufweisen. Bestellvorschläge und Fertigungsaufträge können danach um diesen frei verfügbaren Bestand reduziert oder ganz gelöscht werden.

Anmeldung

Ihre Privatsphäre ist uns wichtig: