Ein guter Zustand kommt selten von allein, vielmehr bedarf es guter Pflege – das gilt auch bei einem ERP-System. Die Instandhaltung Ihrer ERP-Software ist ausschlaggebend für einen reibungslosen Arbeitsalltag und stetige Weiterentwicklungen. Aber worauf sollten Sie bei ERP Maintenance Prozessen Wert legen? Mit diesen Tipps schaffen Sie es, die Instandhaltung noch effektiver auszurichten.

Erfahren Sie, in welche Richtung sich IT und ERP-Systeme entwickeln. Wir zeigen Ihnen, mit welchen Technologien diese Zukunftstrends in der Praxis umgesetzt werden.

1.   Updaten Sie Ihr System mit weiterentwickelten Versionen

Achten Sie bei der Auswahl Ihrer ERP-Lösung darauf, dass Ihnen alle Updates regelmäßig zu Verfügung gestellt werden. Bei APplus erfolgt dies mindestens sechs Mal im Jahr. Das ermöglicht es Ihnen, neue Funktionen sofort zu nutzen. Diese Leistung ─ meist im Standard-Wartungsvertrag abgedeckt ─ ist besonders wichtig für ERP-Anwender*innen, da so Sicherheitslücken oder Kommunikationsschwierigkeiten minimiert werden.

„Das regelmäßige Updaten Ihrer Software lohnt sich aber auch aus wirtschaftlichen Aspekten.“

Klicken und mit Ihren Kollegen teilen:

Denn regelmäßige Updates sind weniger aufwendig (weniger Testing, geringer Schulungsaufwand, feststehende Testszenarien) und somit auch günstiger in ihrer Durchführung. Bleiben Sie deswegen auf dem neusten Stand und sparen Sie langfristig Aufwände!

2. Priorisieren Sie Bug-Fixing

Fehler und Probleme sind nicht schlimm, wenn sie schnell behoben werden. Unter anderem sorgt eine unmittelbare und passende Meldung der Bugs für eine schnelle Problemlösung.  Damit Sie reibungslose Abläufe genießen können, stellen Sie sicher, dass Ihr ERP-Anbieter ein Bug-Fixing anbietet. Dadurch können Sie gemeinsam schnell an der Beseitigung aktueller Probleme arbeiten.

3.   Informieren Sie sich regelmäßig über Ihr ERP-System

Ist die ERP-Software erst einmal implementiert und voll funktionsfähig, ist es verlockend, sich zurückzulehnen. Und natürlich dürfen Sie sich über den reibungslosen Ablauf Ihres Systems freuen. Dennoch ist es wichtig ein Auge auf die Entwicklung des ERP-Systems zu haben und es immer auf den neuesten Stand zu halten.

Dazu gehört vor allem ein aktueller Systemstand hinsichtlich neuer Features, technischer Neuerungen und der Schließung von Sicherheitslücken (internetsecurity). Zusätzlich werden gesetzliche Bedürfnisse berücksichtigt und für Sie eine relevante Verbesserungsoption gefunden. Damit Sie sich so einfach wie möglich über Trends und Möglichkeiten informieren können, stehen Ihnen auf der Asseco Website alle relevanten Infomaterialien im Rahmen Ihrer Software-Wartung zur Verfügung. 

4.   Nutzen Sie Unterstützung bei der Wartung Ihres ERPs

Die eigenhändige ERP-Wartung erfordert unternehmensintern stets eine Ansprechperson, die sich technisch mit der Software bestens auskennt. Das erfordert Zeit und Kapazitäten.

Neben einer Standard-Software-Wartung bieten deswegen viele ERP-Anbieter weiterführende Services an, welche sich für Sie um die Maintenance Prozesse Ihrer Software kümmern. So wissen Sie stets, dass Ihr ERP-System optimal betreut wird. Asseco Solutions bietet Ihnen für diese Leistungen „APplus Premium“ an. Damit sind Sie:

  • Immer up to date: Besonders wichtig, weil aktuelle Versionen einfach zu warten sind
  • Günstiger unterwegs: Denn dank guter Pflege entstehen erst gar keine kostspieligen Herausforderungen.
  • Standardisiert upgedatet: Updates werden regelmäßig initiiert und werden zum Standard. Das vereinfacht den Roll-Out und zieht geringere Schulungsaufwände und eine optimierte Testphase nach sich.
  • Stets funktionsfähig: Alle Standardfunktionen als auch alle Erweiterungen sind immer auf dem aktuellen Stand und einsatzbereit.
  • Immer erweiterbar: Egal, ob es sich um Partnerprodukte oder zusätzliche Punkte handelt ─ zu Ihrem ERP-System können jederzeit Erweiterungen hinzugenommen werden.
  • Stark in der Zusammenarbeit: Sie haben die Chance, sich gemeinsam mit Ihrem ERP-Anbieter weiterzuentwickeln. Dadurch stärken Sie langfristig Ihre Partnerschaft und legen die Weichen für eine erfolgreiche Zusammenarbeit.

5.   Investieren Sie in einen Service Level Manager

Ein Service Level Manager (SLM) ist ein*e Hauptansprechpartner*in aus dem Kundenserviceteam des ERP-Providers, der Ihnen mit voller Unterstützung zur Seite steht. Er koordiniert alle ERP-Themen, ist bereits im letzten Monat der Einführung involviert und übernimmt auch die zukünftige Betreuung.

Mit einem Service Level Manager ist es Ihnen möglich Ihre ERP Maintenance Prozesse zu besprechen und optimieren.
Mit einem Service Level Manager ist es Ihnen möglich Ihre ERP Maintenance Prozesse zu besprechen und optimieren.

Ihr SLM arbeitet Hand in Hand mit Ihrem internen Projektteam sowie auch den operativen Abteilungen des ERP-Anbieters. In einem regelmäßigen Jour fixe lernen Sie Neuerungen der Software schneller kennen. Außerdem stehen Ihnen garantierte Berater- & Programmierkapazitäten zur Verfügung. Weiterführend kümmert sich Ihr SLM um weitere Application Managed Services, die Sie im Einsatz haben.

6.    Bei Fragen – Nutzen Sie die Support-Funktionen

Sie haben Fragen zu Ihrem ERP-System oder spezielle Herausforderungen, die sich nicht allein bewältigen lassen? Dann wenden Sie sich an den Support Ihres Lösungsherstellers, der Ihnen im Optimalfall jederzeit zur Verfügung steht.

Im Rahmen eines Wartungsvertrages kümmern sich Spezialist*innen um Ihre Belange und helfen Ihnen dabei, Ihre ERP Maintenance Prozesse effektiv durchzuführen. Dabei ist eine Behandlung von Servicefällen gemäß der Service Level Agreements (SLA) Vereinbarung in Ihrem Service garantiert.

Gute Pflege ist das A und O für Ihr ERP-System

Nur ein gepflegtes ERP-System kann Sie allumfassend unterstützen. Ein aufmerksamer Umgang mit Ihrer Software durch Maintenace Prozesse führt zu einem langfristigen Profit und Ihrer Zufriedenheit. Besonders hilfreich sind Services wie APplus Premium oder ein persönlicher Service Level Manager. Diese Bausteine sind ein Garant für Entlastung und Effizienzsteigerung.

Haben Sie Fragen zu Ihren ERP Maintenance Prozessen? Dann wenden Sie sich gerne an unsere Expert*innen. Weiterführend stellen wir Ihnen gerne ergänzende Informationen zu aktuellen ERP-Trends in unserem kostenlosen Whitepaper „Blick in die Zukunft: So entwickelt sich die ERP-Welt“ zur Verfügung.