Hinter dem Begriff der künstlichen Intelligenz verbirgt sich viel Potenzial, auch wenn es um intelligente ERP-Systeme geht. Aber was sind konkrete Anwendungsfälle, in denen Sie als User bereits von smarten KI-gestützten Features profitieren können? Und welche Funktionen in Ihrem ERP-System basieren auf maschinellem Lernen? Wir stellen Ihnen interessante KI-Module vor, die Sie dabei unterstützten, effektiver, flexibler und individualisierter zu agieren.

Wir zeigen Ihnen die wichtigsten KI-Trends in den Bereichen Vertrieb, Warenwirtschaft und Service.

So unterstützen KI-Module und maschinelles Lernen Ihr ERP-System

ERP-Systeme können in den unterschiedlichsten Bereichen von künstlicher Intelligenz profitieren. Um ein prominentes Beispiel zu nennen, lohnt sich ein Blick auf eine Branchenlösung, die im Bereich der Logistik zum Einsatz kommt. Das Ziel der KILagerbestandsoptimierung  ist, bestehende Parameter zu optimieren, um passgenauer und effizienter vorgehen zu können. Durch KI-Module ist es möglich, Mindestbestände, Beschaffungsart und zukünftige Verbräuche anhand von Daten zu optimieren. Grundlage dafür bieten bestehende Daten, die durch Zukunftsprognosen (z.B. Wirtschaftsindizies) verbessert werden können. Infolgedessen werden nachfolgende Prognosen immer akkurater. Die Lageroptimierung unterstützt Sie weiterführend dabei, aktuelle Probleme wie lange Lieferzeiten und Ressourcenknappheit in den Griff zu bekommen.

Smarte KI-Dashboards für mehr Flexibilität

Abgesehen von Modulen, die sich auf maschinelles Lernen stützen, können im ERP-Kontext auch KI-Dashboards zur Navigation eingesetzt werden. Diese Dashboards tracken, wie sich User durch ein ERP-System bewegen.

Orientiert am Nutzungsverhalten werden dann Vorschläge für neue Elemente generiert, die dem User und seinem vergangenen Verhalten entsprechen.

Klicken und mit Ihren Kollegen teilen:

ERP-Nutzer*innen erhalten also passgenaue Vorschläge. Das macht es ihnen einfacher, sich durch die Softwareoberfläche zu bewegen. Zusätzlich erleichtert es die Suche nach Daten und Informationen. An dieser Stelle sorgt maschinelles Lernen für erhebliche Prozesserleichterung oder gibt Anstöße zum Erstellen neuer Prozesse, welche die alten ablösen können. Die User Experience im ERP-System wird verbessert und sorgt so für mehr Flexibilität. Bedienung und Navigation der ERP-Software werden effizienter.

Automatisierungen sorgen für Entlastung

Durch den Einsatz von maschinellem Lernen und KI ist es möglich, den Arbeitsalltag mit und in dem ERP-System mittels Automatisierungen und Erleichterungen nachhaltig zu verbessern. Beispielsweise müssen keine Datensätze mehr manuell eingegeben werden. Stattdessen können Sie anhand von Keywords mit deutlich weniger Aufwand gezielt Datensätze importiert oder selektieren. Das schont Kapazitäten, gesparte Ressourcen können folglich in wertschöpfende Aufgaben investiert werden.

Ein Blick in die Zukunft

Kein Grund zur Sorge: User werden im ERP-Kontext auch in Zukunft nicht durch KI ersetzt. Viel eher werden Automatisierungen langfristig eine große Rolle spielen, welche für Entlastung im Arbeitsalltag sorgen.

Maschinelles Lernen lassen ERP-Systeme effizienter arbeiten und gestalten.
Maschinelles Lernen lassen ERP-Systeme effizienter arbeiten und gestalten.

Jedoch besteht aktuell oftmals noch das Bedürfnis, Automatisierungen nachträglich händisch kontrollieren zu lassen. Und dass, obwohl maschinelles Lernen bereits zuverlässig und effizient Ergebnisse liefert. Neben dem fehlenden Vertrauen der Menschen ist jedoch auch die rechtliche Entwicklung noch nicht so weit wie die technische Entwicklung selbst. Langfristig bedarf es also erst mal eines gesellschaftlichen Wandels, der es uns erlaubt, die vielseitigen Möglichkeiten von maschinellem Lernen und KI in ihrer Fülle in der Praxis einzusetzen.

KI liefert smarte Lösungen für Ihren Arbeitsalltag

KI-Lageroptimierung, KI-Dashboards und eine Vielzahl an Automatisierungen – Ihr ERP-System läuft dank künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen bereits jetzt zu Hochtouren auf. Für User führen diese Optimierungen zu einer erheblichen Entlastung im Arbeitsalltag, mehr Anwenderfreundlichkeit und einer verbesserten Effizienz bei weniger Aufwand. Damit sind die Möglichkeiten aber noch nicht ausgereizt. Mit fortschreitendem gesellschaftlichem Wandel wird maschinelles Lernen in Zukunft noch maßgeblicher für Prozessoptimierungen und Erleichterungen im Arbeitsalltag sorgen.

Bei weiteren Fragen zum Zusammenspiel von ERP-System und maschinellem Lernen haben wir für Sie eine breite Auswahl an Whitepaper parat. Wie wäre es beispielsweise mit mehr Informationen zum Thema „Künstliche Intelligenz & ERP: So profitiert der Zukunftstrend vom Mittelstand“? Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!