Sie wollen den Mount Everest besteigen? Um sicher ans Ziel zu kommen, sollten Sie vorab eine Inventur machen und Ihre poröse Ausrüstung gegen modernes Equipment austauschen. Fortschritt bedeutet Veränderung – adaptiert auf die Unternehmensführung bedeutet das: Um erfolgreich zu sein, benötigen Sie optimierte Abläufe sowie passende und moderne technische Unterstützung. Wie kann ein ERP nun gezielt eingesetzt werden, um Ihr Unternehmenswachstum zu befeuern?

Erfahren Sie, welche Prozesse Sie im Unternehmen ändern müssen, um erfolgreich mit dem ERP-System zu arbeiten.

Eine Moderne ERP-Software als strategische Lösung für Engpässe

Zeit für eine Unternehmensinventur: Überprüfen Sie, inwiefern bereits eine funktionierende IT-Infrastruktur existiert. Bringen Sie in Erfahrung, an welcher Stelle Engpässe vorliegen oder Abläufe optimiert werden können. Dafür braucht es zum einen ein offenes Auge, das mögliche Problemquellen erkennt und zum anderen ein offenes Ohr: Ergänzen Sie Ihre eigene Wahrnehmung mit den Ansichten von Mitarbeitenden, um den aktuellen Stand möglichst objektiv zu erfassen.

Beispiele für Vorzüge einer ERP-Nutzung, welche essenzielle Grundlagen für Ihr Unternehmenswachstum darstellen könnten:

  • Einer möglichen Gewinnsteigerung
  • Einer höheren Zufriedenheit Ihrer Kunden aufgrund des hohen Servicelevels
  • Der Entlastung ihrer Mitarbeitenden durch eine moderne ERP-Software.
  • Fachbereichsübergreifender Einsatz
  • Abbildung von Prozessen
  • Überblick und Kontrolle in Echtzeit
  • Transparente Planbarkeit
  • Flexibilität und Individualität
  • Einfache Prozesse

Hier und in weiteren Punkten kann Sie ein modernes ERP-System unterstützen und das Unternehmenszuwachs pro aktiv fördern. Erfolgversprechend ist dabei die Fokussierung auf Einsatzbereiche, in denen Sie große Verbesserungen erzielen können. Setzen Sie unbedingt dort an, wo eine Veränderung effektvolle Auswirkungen auf das Ergebnis hat!

Dank einer ERP-Lösung bereichsübergreifend Unternehmenswachstum fördern

Je nachdem, in welcher Branche oder welchem Bereich Ihr ERP-System zum Einsatz kommt, gibt es unterschiedliche Ansatzpunkte und Herangehensweisen. Hier einfach mal ein paar Beispiele verschiedener Fachbereiche:

Besseres Management in der Produktion 

Ein modernes ERP-System ermöglicht smarte Prozessoptimierung in der Produktionsplanung und Steuerung. So können Sie durch einen besseren Produktionsüberblick mehr Berechenbarkeit erzielen oder durch datengestützte Analysen die Maschinenauslastung erhöhen.

Auch Rückstände und Prioritäten werden im System transparent, wodurch vorausschauendes Handeln ermöglicht wird. Hilfreich ist an dieser Stelle der Einsatz von Predictive Maintenance – ein Frühwarnsystem, das mögliche Ausfälle von Maschinen oder Wartungen prognostiziert, um langfristig Ausfälle zu vermeiden.

Außerdem können Sie über ein ERP das Abwesenheitsmanagement gezielt steuern, um den Überblick über Urlaubs- und Krankheitstage zu behalten und Personalengpässe zu vermeiden.

Anpassungsfähigkeit in der Konstruktion 

Mit einem modernen ERP-System können Produktkonfigurationen und Stücklisten flexibel angepasst werden. So können auch spezielle Kundenwünsche in Ihrer Software abgebildet und geplant werden. Diese zeitliche Entlastung spart Ressourcen und fördert zeitgleich die Flexibilität und den kundenorientierten Service.

Unterstützung Im Vertrieb

Unternehmenswachstum
Für den Einsatz im Vertrieb ist es wichtig, dass Ihr ERP-System verstärkt die Usability fördert und mit einem CRM-Modul ausgestattet ist – das ermöglicht die reibungslose Kunden- und Beziehungspflege.

Weniger manuelle Arbeit und geringerer Zeitaufwand führen so zu schlankeren Geschäftsprozessen.

Mit Erweiterungen wie SalesBeat können Sie potenzielle Kunden identifizieren, qualifizieren, sowie Interessenten monitoren. In Ihren interaktiven Dashboards haben Sie die Möglichkeit, bereichsübergreifende Daten einzupflegen und abzurufen.

Integrierte und standardisierte Softwareerweiterungen ermöglichen eine 360 °-Sicht auf Ihre Kundschaft, was langfristig zu einer Verbesserung der Beziehung und einer erhöhten Zufriedenheit führt.

Förderung im Lager

Die Automatisierung durch KI-Module in einem ERP-System kann in diversen Geschäftsbereichen Anwendung finden, insbesondere in der Lagerverwaltung und Lageroptimierung.

Die automatische Pflege und Kalkulation von Wiederbeschaffungszeiten, Mindestbeständen und Dispositionsarten führt zu mehr Effizienz und verhindert hohe Lagerbestände. Dadurch vermeiden Sie, dass unnötig Kapital gebunden wird.  

Mehr Effektivität im Einkauf 

„Profitieren Sie von ERP-Workflows, die durch Dashboards und einer OCR (Optical Character Recognition) ergänzt sind!“

Klicken und mit Ihren Kollegen teilen:

Durch die optische Zeichenerkennung können Dokumente gescannt und gelesen werden. So lässt sich die manuelle Verarbeitungszeit von Rechnungen und Vertragsdokumenten deutlich reduzieren.

Eine Bestellautomatisierung sorgt zudem dank künstlicher Intelligenz für kurze Bearbeitungszeiträume und optimierte Finanzaufwände.

ERP-basiertes Unternehmenswachstum als Win für alle Beteiligten

Diese Beispiele zeigen, dass sich die Investition in ein modernes ERP-System lohnt. Eine optimierte Wertschöpfungskette durch eine zeitgemäße ERP-Lösung gibt Ihnen den Bewegungsfreiraum, den Unternehmenswachstum zu initiieren und weiterzuführen.

Gleichzeitig profitiert Ihr Unternehmen von:

  • Einer möglichen Gewinnsteigerung
  • Einer höheren Zufriedenheit Ihrer Kunden aufgrund des hohen Servicelevels
  • Der Entlastung ihrer Mitarbeitenden durch eine moderne ERP-Software.

Ein ERP-basiertes Unternehmenswachstum ist also ein Win für alle Involvierten – wenn Sie die strategischen Hebel an der richtigen Stelle ansetzen.

Worauf bei der Einführung eines ERP-Systems unbedingt geachtet werden sollte, verrät das kostenlose Whitepaper zum Thema Change Management.