Was bedeutet Controlling?

20.02.2017 Lesezeit: 1 Min.
Asseco Solutions
Asseco Solutions
Seit mehr als 25 Jahren Pionier in der IT-Branche.

Controlling ist ein Teilbereich bzw. Instrument des Unternehmensmanagements. Es unterstützt die Unternehmensführung, indem es Steuerungs-, Planungs- und Kontrollaufgaben übernimmt. Die Hauptaufgabe des Controllings ist es, Daten aus verschiedenen Unternehmensbereichen zu erfassen, zu analysieren und aufzubereiten. Moderne ERP-Lösungen verfügen über integrierbare Controlling-Module, die alle relevanten Unternehmensdaten auf Knopfdruck bereitstellen.

Damit die Geschäftsführung operative und strategische Entscheidungen fundiert treffen kann, stellt das Controlling ihr alle relevanten Informationen schnell und anforderungsgerecht zur Verfügung. Dies bedeutet einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil und bildet die Grundlage für den Unternehmenserfolg. Moderne ERP-Lösungen verfügen über integrierbare Controlling-Module.

Controlling in kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU)

Welche Aufgaben das Controlling im Detail übernimmt und wie es umgesetzt wird, hängt von der Art und der Größe des jeweiligen Unternehmens ab und kann sich stark unterscheiden. Zu den Aufgabengebieten des Controllings können neben der Aufbereitung und Bereitstellung von Daten zum Beispiel der Abgleich von Ist- und Soll-Zuständen, die Erstellung von Finanzplänen und die Prüfung von Betriebsabläufen gehören.

Sie werden von Controllern, der Buchhaltung oder unmittelbar von der Geschäftsführung übernommen – abhängig von der jeweiligen Unternehmensgröße. Kleine und mittelständische Unternehmen verfügen oft nicht über einen eigenen Controller, auch das Rechnungswesen kommt oft zu kurz. Doch auch für KMU stellt das Controlling ein effizientes Steuerungsinstrument dar. Hier bietet sich eine ERP-Lösung mit integrierten Controlling-Funktionen an.

ERP-Systeme mit Controlling-Modul

Ein leistungsfähiges ERP-System, das über ein Controlling-Modul verfügt, bietet dem Anwender einen Überblick über alle relevanten Unternehmensinformationen, wie Umsatz, Kosten, Angebote, Bestandsentwicklung, Eigenfertigung, Fremdvergaben sowie Profitcenter- und Produktgruppenerfolge. Auf diese Weise unterstützt die ERP-Lösung ihn beim Controlling und bei Analysen.

Sie sollte eine zuverlässige, transparente Kennzahlenübersicht zur Verfügung stellen, damit die Verantwortlichen betriebliche Entscheidungen sorgfältig durchdacht treffen können. Folgende Ziele können auf diese Weise erreicht werden: Senkung der Kosten, Optimierung der Wirtschaftlichkeit des Unternehmens und Optimierung der Geschäftsabläufe.

Schlagwörter:

#

Mehr ERP-Wissen:
Ihr kostenloses Whitepaper.

Erfahren Sie in dem kostenlosen Whitepaper, wie der gesamte Prozess einer ERP-Einführung aussieht.

Zum kostenlosen Whitepaper