Was ist Projektmanagement?

02.05.2018 Lesezeit: 1 Min.
Asseco Solutions
Asseco Solutions
Seit mehr als 25 Jahren Pionier in der IT-Branche.

Unter Projektmanagement (PM) versteht man das Planen, Steuern, Überprüfen und Abschließen von Projekten*. Ziel des PM ist es, Projekte termingerecht, in der vorgegebenen Qualität und mit optimalem Einsatz der Ressourcen umzusetzen. Zu den Ressourcen zählen zum Beispiel Personal und Budget.

Je nach Unternehmen und Branche können diese Projekte ganz unterschiedlicher Art sein. Auch der vollständige Ablauf einer ERP-Einführung ist ein Projekt. Für ein übersichtliches Projektmanagement werden häufig Software und Systeme eingesetzt, die projektbezogene Informationen unternehmensweit bündeln und übersichtlich zur Verfügung stellen.

Moderne ERP-Systeme sind effiziente Projektmanager

Ein ERP-System verknüpft alle Geschäftsbereiche und -prozesse eines Unternehmens miteinander. Es stellt die Informationen auf Basis einer einheitlichen Datenbank übersichtlich und laufend aktuell zur Verfügung. Mangelnde Aktualität und redundante Datenhaltung werden so vermieden.

Es ermöglicht darüber hinaus die Automatisierung zahlreicher Prozesse, die sonst manuell ausgeführt werden müssten. Vollständig integrierte Funktionen für das Projektmanagement - häufig als Modul realisiert - sind einer der Vorteile eines modernen ERP-Systems und üblicherweise eingesetzten Insellösungen überlegen. Moderne ERP-Lösungen verfügen daher in der Regel über spezielle Projektverwaltungs-Funktionen. Sie sind die zentrale Schaltstelle zur Kontrolle und Planung aller projektbezogenen Informationen und Vorgänge.

Funktionen eines voll integrierten Projektmanagement-Moduls

Ein entsprechendes ERP-Modul ermöglicht schon in der Anfangsphase eine Ressourcen- und Aufwandsplanung (Forecast). Auf dieser Grundlage wird eine Grobplanung der Kosten und Termine erstellt. Ein ERP-System lässt sich auch mit dem CRM-System verbinden. In diesem Falle kann das integrierte Projektmanagement-Modul den Vertrieb effizient bei der Akquisition unterstützen. Im Anschluss lässt sich die Erstellung des Angebots und die Durchführung des Auftrags zentral über die Projektverwaltung steuern und überprüfen.

Während der Realisierungsphase können die Anwender dem Projekt Einzelaufträge zuordnen. Eine weitere nützliche Funktion ist die Projektkostenverfolgung. Sie integriert die betrieblichen projektbezogenen Ausgaben, wie beispielsweise Arbeitsgänge und Material, mit den grob definierten Kostenelementen aus der Planungsphase. Auf diese Weise werden alle Kosten, die durch das Projekt entstanden sind, übersichtlich dargestellt. Anhand dessen lässt sich der Erfolg des Projekts vor dem Hintergrund der getätigten Umsätze analysieren.

Schlagwörter:

#

Mehr ERP-Wissen:
Ihr kostenloses Whitepaper.

Lernen Sie, wie Sie Ihr ERP-Projekt richtig angehen und alle Beteiligten bei der Planung einbinden.

Zum kostenlosen Whitepaper