Forschung und Entwicklung als Funktionsbereich eines ERP-Systems

02.05.2018 Lesezeit: 2 Min.
Asseco Solutions
Asseco Solutions
Seit mehr als 25 Jahren Pionier in der IT-Branche.

Ein ERP-System ist eine Softwarelösung, die sämtliche Bereiche eines Unternehmens verknüpft und alle Daten auf einer einzigen Plattform bereitstellt. Sie dient zur optimalen Steuerung der Geschäftsprozesse und Ressourcen. Zu diesen gehören beispielsweise Kapital, Personal und Betriebsmittel, aber auch ideelle Ressourcen wie Wissen, das durch den Bereich Forschung und Entwicklung (FE) gewonnen wird. Für ein ganzheitliches Enterprise Ressource Planning ist es daher wichtig, dass alle Informationen über Entwicklungen und Prozesse der unternehmensinternen Forschung laufend aktuell zur Verfügung stehen.

Aufgaben des Bereichs Forschung und Entwicklung

Unternehmen müssen in Forschung und Entwicklung investieren, um konkurrenzfähig zu bleiben. Ihr Ziel ist die Entwicklung innovativer Produkte und Technologien, die zur Steigerung des Absatzes oder der Produktion beitragen. Zwar ist die Forschung oft kostenintensiv, bei verwertbaren Resultaten sorgen die Ergebnisse jedoch für die Erhaltung und Zukunftsfähigkeit eines Unternehmens. Die Projekte der FE lassen sich in vier Aktivitäten bzw. Phasen gliedern:

  • Grundlagenforschung
  • Technologieentwicklung
  • Vorentwicklung
  • Produkt- und Prozessentwicklung

Darüber hinaus dient die Forschung der Qualitätssicherung und dem Fehlermanagement.

Einbindung der FE in eine ERP-Lösung

Um alle Potenziale eines Unternehmens optimal ausschöpfen zu können, sollte ein ERP-System in der Lage sein, auch die Forschung und Entwicklung abzubilden. Die Forschung arbeitet mit einer Vielzahl an unterschiedlichen Daten. Damit Forschungs- und Entwicklungsprozesse reibungslos ablaufen können, müssen die Daten übersichtlich und strukturiert verwaltet werden.

Dies stellt eine ERP-Lösung sicher. Im Idealfall verfügt sie über eine eingebettete Dokumentenverwaltung, die die integrative Verwaltung beliebiger Datei-Formate und Systemaufrufe erleichtert. Die Integration der FE in das ERP-System setzt natürlich voraus, dass das entsprechende Unternehmen über einen solchen Bereich verfügt.

Bei kleinen Unternehmen ist dies oft nicht der Fall. ERP-Lösungen für KMU bestehen daher meistens aus einer Basissoftware, die durch Module individuell an die jeweiligen Bedürfnisse angepasst werden können.

Weiterführende Literatur:

Schlagwörter:

#

Mehr ERP-Wissen:
Ihr kostenloses Whitepaper.

Erfahren Sie in dem kostenlosen Whitepaper, wie der gesamte Prozess einer ERP-Einführung aussieht.

Zum kostenlosen Whitepaper