Durch die digitale Transformation sind datenbasierte Geschäftsmodelle auf dem Vormarsch. Insbesondere das Internet der Dinge spielt dabei eine ganz entscheidende Rolle. Durch das Internet of Things werden Maschinendaten in Echtzeit erhoben. Diese lassen sich mit anderen Geräten koppeln. Die dadurch gewonnenen Informationen sind in vielerlei Hinsicht wertvoll – zumindest, wenn sie richtig genutzt werden. Erfahren Sie im Beitrag, welche intelligenten Möglichkeiten ERP-Systeme bieten.

Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihr Geschäftsmodell digitalisieren.

Big Data: Informationsflut produktiv nutzen

Datengetriebene Geschäftsmodelle beruhen auf zahlreichen gesammelten Kennzahlen. Ein Beispiel hierfür ist die Industrie 4.0. Durch die Überwachung der Fertigungszeiten werden maschinelle Produktionsprozesse digitalisiert und automatisiert. Zudem werden Fehler schneller erkannt und behoben.

Datenbasierte Geschäftsmodelle als Teil der Industrie 4.0
Durch die Vernetzung der gesammelten Daten können Produktionsprozesse optimiert und automatisiert werden

Um dies zu ermöglichen, müssen zahlreiche Maschinen vernetzt werden.  Diese generieren viele Daten, die sich zu einer wahren Informationsflut entwickeln können.

Beispiele für die gewonnen Daten sind:

  • Temperaturen in der Fertigung
  • Geschwindigkeit der Weiterverarbeitung einzelner Komponenten
  • Energieverbrauch
  • Einfluss äußerer Faktoren (beispielsweise durch niedrigere Umgebungstemperaturen)
  • Datenrückfluss von bereits im Einsatz befindlicher Produkte

Werden diese Informationen systematisch analysiert und verarbeitet, haben sie einen großen Wert. Sie können beispielsweise genutzt werden, um bessere Produkte zu entwickeln. Machine Learning ist der hierfür zentrale Begriff. Geräte werden durch Erfahrungswerte besser – und zwar automatisch. Jede neue Information stützt diesen Lernprozess.

ERP-Systeme als Enabler datengetriebener Geschäftsmodelle

Um mit der Informationsflut produktiv umzugehen, ist Data Mining der richtige Ansatz. Dabei handelt es sich um eine Analyse der Daten, die auf statistischen Methoden basiert. Algorithmen suchen nach Mustern, Trends und Zusammenhängen. Sie bilden die Grundlage für datenbasierte Geschäftsmodelle. Probleme oder Potentiale für neue Produkte lassen sich so identifizieren.

„Für erfolgreiches Data Mining benötigen Sie eine Stelle im Betrieb, an der alle Daten zusammenfließen.“

Klicken und mit Ihren Kollegen teilen:

Hierfür bietet sich das ERP-System als Cockpit sämtlicher Unternehmensprozesse an. Das ERP weist folgende Vorteile auf:

  1. Koordinierte Vernetzung: Maschinen, Service und Administration werden bewusst durch das ERP verbunden und gesteuert.
  2. Informationen in Echtzeit: Real-time Auswertung der eingehenden Daten an einer zentralen Stelle.
  3. Geräte und Applikationen sind auf die entsprechenden Anwender zugeschnitten: Wartungsmitarbeiter lesen wichtige Daten von einem Maschinendisplay ab. Kunden können einen Servicetermin über eine App buchen.

Voraussetzungen von ERP-Systemen für datenbasierte Geschäftsmodelle

Die Entwicklung und Umsetzung datenbasierter Geschäftsmodelle wird von ERP-Lösungen durch folgende Funktionalitäten unterstützt:

  • Cloud als Basis: Daten fließen aus unterschiedlichen Quellen zusammen und werden analysiert. Eine schnelle und flexible Bereitstellung der Ergebnisse wird über die Cloud gewährleistet.
  • Einsatz von KI: Mit Hilfe von künstlicher Intelligenz werden die verfügbaren Daten ausgewertet. Das System sucht eigenständig nach Mustern und reagiert auf entsprechende Indikatoren.
  • Verständlichkeit: Das ERP-System liefert den Anwendern aufbereitete Daten. Die User können diese einfach in Dashboards abrufen und entsprechend reagieren. Eine intuitive Benutzeroberfläche erleichtert den Workflow.
  • Flexibilität: Die ERP-Lösung lässt sich an neugewonnene Erkenntnisse anpassen. Durch einen flexiblen, modularen Aufbau lassen sich Änderungen problemlos umsetzen.

Fazit: mit einem ERP-System legen Sie die Grundlage für datenbasierte Geschäftsmodelle

Datenbasierte Geschäftsmodelle ermöglichen eine nachhaltige Wertschöpfung und langfristige Zukunftsfähigkeit. ERP-Lösungen machen den Weg für die Industrie 4.0 frei. In unserem Whitepaper „Service als Start in die Industrie 4.0“ erhalten Sie weitere Einblicke und Tipps zur digitalen Transformation in der Industrie.