Halle 21, Stand B06

KI für die digitale Fabrik: Asseco Solutions präsentiert APplus 7.1 auf der MECSPE in Bologna

Das Herzblut der smarten Fabrik sind ihre Daten – doch was, wenn deren schiere Menge traditionelle Analysesysteme zunehmend an ihre Grenzen bringt? Eine Herausforderung, der die Asseco Solutions mit innovativer künstlicher Intelligenz entgegentritt: So ist die Lösung APplus 7.1 des deutschen ERP-Spezialisten standardmäßig in der Lage, für unterschiedlichste Aufgabenstellungen auf KI zurückzugreifen. Mithilfe von Anomalieerkennung etwa lassen sich unter anderem Ausschuss in der Fertigung reduzieren sowie vorausschauende Wartungsszenarien realisieren. Wie dies in der Praxis funktioniert sowie welche weiteren Neuerungen APplus 7.1 bietet, präsentieren die Asseco-Experten auf der italienischen Fachmesse für die Fertigungsindustrie MECSPE (9. bis 11. Juni in Bologna Fiere) im Themenbereich „Digitale Fabrik“ in Halle 21 am Stand B06.

Mit APplus 7.1 unterstützt Asseco die smarten Fertigungsszenarien seiner Kunden mit unterschiedlichsten KI-basierten Funktionalitäten. Der Anomalie-Agent etwa sorgt für eine kontinuierliche Überwachung der Maschinenbetriebsdaten – dank des genutzten neuronalen Netzes ist er dabei in der Lage, auch Datenmassen zu verarbeiten, die mit herkömmlichen Methoden nicht zu bewältigen wären. Durch die kontinuierliche Analyse der übertragenen Daten lassen sich ungewöhnliche Parameterkonstellationen identifizieren und damit potenzielle Probleme im Gesamtablauf vorhersagen. Auf diese Weise können beispielsweise Produktionsfehler und damit Ausschuss vermieden, oder Maschinenstillstände durch Predictive Maintenance reduziert werden.

Die Wartungsprozesse selbst lassen sich neben KI durch eine weitere innovative Technologie unterstützen: Die Nutzung von Augmented-Reality-Brillen ermöglicht es Technikern beispielsweise, mit einem Blick auf eine Maschine unmittelbar Sensordaten wie Druck, Temperatur oder Materialverbräuche zu erkennen. Bei Bedarf lässt sich darüber hinaus ein Experte für den jeweiligen Maschinentyp aus dem Innendienst zur Unterstützung hinzuziehen. Dieser erhält das Sichtfeld der AR-Brille an seinen Rechner übertragen und ist daraufhin in der Lage, in Echtzeit Markierungen einzufügen, sodass der Techniker unmittelbar an der realen Maschine erkennen kann, an welcher Stelle ein bestimmter Wartungsschritt durchzuführen ist.

Optimierung der Lagerhaltung

Neben Fertigung und Service profitiert auch die Lagerhaltung von den neuen KI-Funktionalitäten. Die Parameter zu Bestandsmengen und ähnlichem bestimmen zu einem entscheidenden Teil die Wirtschaftlichkeit des Lagers. Viele Unternehmen definieren diese einmal, passen sie bei Veränderungen jedoch nicht an die neuen Gegebenheiten an. APplus bietet Anwendern die Möglichkeit, eine KI-basierte Analyse der Lagerhaltung durchzuführen, durch die sich anschließend Empfehlungen generieren lassen, etwa ob ein Artikel auf Lager gelegt werden sollte oder nicht, sowie welche Werte für Mindestbestand oder Bestellmenge ideal wären. Auf diese Weise lassen sich eine bestmögliche Lagernutzung sicherstellen sowie unnötige Bestände deutlich reduzieren.

APplus 7.1 auf der MECSPE 2022

Eine Demonstration der KI-Funktionalitäten für die smarte Fabrik sowie aller weiteren Highlights von APplus 7.1 erhalten Interessenten am Asseco-Stand im Themenbereich „Digitale Fabrik“ in Halle 21 am Stand B06. Fachbesucher, die an einem Gespräch mit den Asseco-Experten interessiert sind, können über it.info@assecosol.com einen Termin vereinbaren.

Unsere ERP-News: Ihr Wettbewerbs­vorteil.

Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an.

APplus Logo Weiß

Simply More
ERP.

Asseco Solutions ERP-System

So erreichen Sie uns

Online mit Strom aus 100% erneuerbaren Energien. 💛

©2022 Asseco Solutions AG. Alle Rechte vorbehalten. 

Über uns