Fünf Anbieter im Live-Vergleich

Topsoft Software Contest 2016: Asseco zeigt integrierte Serviceunterstützung mit SCS


  • 10.05.2016
  • Karlsruhe
  • geschätzte Lesezeit: 3:15 min

Kundenzufriedenheit hängt häufig nicht allein vom verkauften Produkt und dessen Funktionen ab. Auch die Dienstleistungen, die sich dem Verkauf anschließen, spielen eine wichtige Rolle: Installation vor Ort, Wartung oder Reparaturen. Damit diese möglichst effizient und schnell durch den Anbieter erledigt werden können, bedarf es einer umfassenden Business-Lösung, die alle zugehörigen Prozesse möglichst integriert abbilden und unterstützen kann. Um Interessenten bei der Wahl eines entsprechenden Systems Hilfestellung zu geben, standen beim diesjährigen Topsoft Software Contest am 20. April in Bern unter dem Motto „IT-Power für Marketing, Verkauf und Service“ führende Lösungen für den verkaufsorientierten Service im Fokus. Zu den fünf teilnehmenden ERP-Anbietern gehörte auch die Asseco Solutions, die im Rahmen eines konkreten Praxisszenarios das Zusammenspiel ihrer neuen Service-4.0-Lösung SCS mit dem ERPII-System APplus demonstrierte.

Im Rahmen des bislang bereits fünften Topsoft Contest erhielten die mehr als hundert Besucher die Gelegenheit, führende ERP-Lösungen bei ihrer Bearbeitung konkreter praktischer Aufgabenstellungen zu vergleichen. Dies ermöglicht es Interessenten, die unterschiedlichen Technologien und Herangehensweisen der einzelnen Anbieter im Hinblick auf die eigenen Anforderungen unmittelbar gegeneinander abzuwägen. Die teilnehmenden Anbieter erhielten in diesem Jahr die Aufgabe, jeweils acht Beispielszenarien aus den Bereichen Marketing, Verkauf und Service in einem Zeitfenster von je knapp fünf Minuten zu lösen.

Live-Szenario zeigt vollständigen Wartungsprozess mit SCS

Mithilfe einer Live-Demo präsentierte Asseco hierbei die vollständige Abwicklung eines Serviceprozesses mithilfe der neuen Servicelösung SCS – von der vollautomatischen Einplanung eines Servicetickets bis zur Unterschrift des Kunden und Rückspeisung der Daten ins ERP. Mit SCS lässt sich der gesamte Ablauf mit einer einzigen integrierten Lösung abdecken – und dabei sämtliche Maschinen, auch ursprünglich nicht smarte – in die vorausschauenden Wartungsprozesse integrieren. Verdeutlichen konnten dies die Asseco-Experten beim Software Contest anhand des Servicefalls einer Kaffeemaschine, die durch ihre Anbindung an die SCS-Lösung automatisch die Terminierung eines Wartungstermins auslöst. Hierzu gehören sowohl die Zuordnung eines geeigneten Technikers wie auch die Hinterlegung des entsprechenden Servicevertrags.

Um den tatsächlichen Praxiseinsatz eines Wartungsmitarbeiters vor Ort möglichst realitätsnah darzustellen, arbeiteten die Asseco-Experten daraufhin mit der mobilen SCS-App des Außendienstmitarbeiters. Mit ihr demonstrierten sie zunächst die Eingabe von Beginn und Ablaufdatum des Serviceeinsatzes und zeigten anschließend, wie die Lösung den Techniker vor Ort mit unterschiedlichsten Funktionalitäten unterstützt. So erfasst SCS selbstständig die benötigte Stundenzahl vor Ort und bietet darüber hinaus die Möglichkeit, Informationen zu verbrauchtem Material medienbruchfrei in der App zu verbuchen. Ebenfalls papierlos erfolgt schließlich die Quittierung des Wartungsberichts durch den Kunden in der App. Auch das Zusammenspiel mit einer angebundenen ERP-Lösung war Teil der Präsentation: Alle Inhouse-Prozesse wurden beim Contest von APplus bewerkstelligt, sodass auf diese Weise beispielsweise die Rechnungsverarbeitung automatisiert angestoßen werden konnte.

Benutzerfreundlichkeit im Zentrum

„Eine integrierte Servicelösung wie SCS begleitet den Techniker bei seiner täglichen Arbeit auf Schritt und Tritt. Zusätzlich zu ihren Funktionalitäten ist es daher unerlässlich, dass sie sich in der Praxis beim Kunden vor Ort einfach und effizient bedienen lässt und ansprechend gestaltet ist, sodass die Techniker gerne mit ihr arbeiten. Aus diesem Grund haben wir bereits bei der Entwicklung der Lösung ein hohes Augenmerk auf ein ansprechendes Nutzungserlebnis gelegt – auch mit einer Prise Gamification –, um die Nutzung der Lösung attraktiv und angenehm zu gestalten. Besonders zugute kommt uns hierbei unser internationales SCS-Team, das eine gute Mischung aus erfahrenen und jungen Kollegen bietet – und damit auch weiterhin gleichermaßen für Innovation und Zukunftssicherheit sorgen kann.“

Christian Leopoldseder
Vice President Operations der Asseco Solutions DACH